Maßnahmen 

Life+ Natur

NaturbeobachtungenProjektfortschritt

29.08.14

Bestandszahlen bestätigen den Projekterfolg

Mit 41 Brutrevieren bleibt die Zahl der Uferschnepfen auch in diesem Jahr stabil. weiterlesen >>>

Maßnahmen

Die im Rahmen des Projektes geplanten Maßnahmen zielen allesamt auf die ökologische Verbesserung des Lebensraumes für die Uferschnepfe ab und werden ausschließlich auf Flächen umgesetzt, die im Eigentum des Naturschutzes sind. Es besteht jedoch die Möglichkeit einige Maßnahmen auch auf Privatflächen umzusetzen, wenn der Eigentümer, bzw. der Bewirtschafter damit einverstanden ist.

Zu Beginn des Projektes wurde ein hydrologisch-hydraulisches Gutachten in enger Abstimmung mit dem Deichverband in Auftrag gegeben. Dieses Gutachten sollte klären, wie die geplanten Maßnahmen umgesetzt werden können, ohne Nachbarflächen hydrologisch zu beeinflussen und ohne den ordnungsgemäßen Wasserabfluss aus dem Umland zu behindern.

Schon jetzt zeigen die bisherigen Maßnahmen Wirkung, die im Rahmen des seit 2009 laufenden LIFE+-Projekts umgesetzt worden sind: Es konnte beobachtet werden, dass genau auf den Flächen, wo Gebüsche und Hochstauden entfernt wurden, wo Blänken entschlammt und wo das Wasser auf den Grünlandflächen im Frühjahr länger rückgestaut wurde, sich weitere Uferschnepfenpaare angesiedelt haben.