Projekt 

Life+ Natur

Naturbeobachtungen

24.03.15

Feuchte Flächen locken Limikolen in die Hetter

Neben rund 54 Uferschnepfen, für die das Life-Projekt in der Hetter durchgeführt wurde, locken die feuchten Flächen zur Zeit auch zahlreiche andere Limikolen an. So wurden in den letzten Tagen außer... weiterlesen >>>

Das Projekt

Uferschnepfe - Foto: H.Glader (NABU Wesel)
Uferschnepfe - Foto: H.Glader (NABU Wesel)

Viele Wat- und Wiesenvögel sind in NRW gefährdet. Gerade die Uferschnepfe, die einen sehr hohen Anspruch an ihren Feuchtwiesen-Lebensraum stellt, ist besonders betroffen. Lag ihr Bestand in der Hetter in den 1970er Jahren noch bei etwa 180 Brutpaaren ging er in den nachfolgenden Jahrzehnten immer weiter zurück. Erst in den letzten 10 Jahren stabilisierte er sich aufgrund von Naturschutzmaßnahmen auf einem sehr niedrigen Niveau von ca. 40 Paaren. 

Das von der Europäischen Union geförderte Life+ Projekt "Uferschnepfen-Lebensraum Hetter" soll nun den Lebensraum für die Wat- und Wiesenvögel in der Hetter verbessern und damit den Bestandsrückgang langfristig stoppen und sogar umkehren.

Wie dieses große Ziel erreicht werden kann und welche Maßnahmen in dem Projekt geplant sind, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.

Wir wünschen Ihnen einen interessanten Aufenthalt auf unseren Seiten und hoffen alle Ihre Fragen zu beantworten. Sollte uns dies hier nicht gelingen, freuen wir uns über Ihre Opens internal link in current windowE-Mail oder Ihren Anruf.

Bis bald in der Hetter!